HOMAG Optimat BAZ211/40/K Swiss Challenger

Technische Daten

Technische Highlights der Maschine

 

Quick Move System fuer K-Tisch JA
Verlängerung Ausleger für Y-Arbeiten max. 1730 mm
Hauptspindel  18,5 KW
FLEX-5 JA
Kettenwechsler  30-Fach
Maschinenzustand Vorführbereit bei Kunden
Maschine verfügbar ab ca. März 2019
Elektrik  



Komplette Maschinenbeschreibung 

AUSBAUSTUFEN

 

Stufe 1


CNC-Bearbeitungszentrum HOMAG Typ Optimat BAZ211/40/K „Swiss Challenger"

 

Stufe 2

Elektronikschnittstelle für verschiedene Zusatzbearbeitungen wie z. Bsp.:

 

CompleteEdge: Verleimaggregat für Komplettbearbeitung an geraden und runden Werkstücken (360°) (Ausstellungsmaschine)

 

Stufe 3

 

Automatische Beschickung Typ Optimat TBA330/20/16

 

AUSBAUSTUFE 1

 

CNC-Bearbeitungszentrum HOMAG Typ Optimat BAZ211/40/K „Swiss Challenger“

 

Elektronisch gesteuertes Fräs- und Kantenanleim-, Nachbearbeitungs- und Bohrzentrum zur kommissionsweisen Fertigung von Möbelteilen, Massivholz oder ähnlichen Werkstoffen.

Vorbereitet für einwechselbares Verleimteil.

 

KURZBESCHREIBUNG DER GRUNDAUSRÜSTUNG:

- Konsolen-Aufspanntisch

- POWER CONTROL - Steuerung mit PC85

- Hauptspindel 11 kW vektorgeregelt

- Tellerwechsler 12-fach

- Schnittstelle zum Einwechseln von Bearbeitungsaggregaten und Verleimaggregat.
Integrierte Pneumatik-/Elektrik-/ElektronikVersorgung und Antrieb C-Achse.

- Bohrkopf 12-Spindeln

 

GRUNDMASCHINE:

- Maschinenbett in schwerer stabiler Ausführung mit kompaktem  Linearführungssystem.

  Spielfrei vorgespannte Zahnstangenantriebe und digitale AC-Servomotoren in der X- und Y-Achse

- Aggregatträger mit Linearführungssystem, Kugelumlaufspindel und digitalem AC-Servomotor zur Positionierung der Z-Achse, Verfahrweg 535 mm

- manuelle Zentralschmierung für alle Antriebe und Linearführungen

 

AUFSPANNTISCH

bei BAZ211/40/K

- im Maschinenbett integrierter Aufspanntisch als verwindungssteife

  Stahlkonstruktion mit Linearführungen in Längsrichtung zur Verstellung

  der Aufspannkonsolen

- 7 Aufspannkonsolen mit schlauchloser Vakuumführung

- 7 versenkbare Längsanschläge, Hub 140 mm

- 2 versenkbare Seitenanschläge

   - 1 x links / 1 x rechts (Spiegelplatz)

   - für Pendelbearbeitung

- 3 Aufsteckhülsen für Werkstücke mit Deckschichtüberstand
- 12 doppelt wirkende Vakuumspanner 160x115 mm, 100 mm hoch, davon 4 Stück mit integrierter Hubeinrichtung

- 2 doppelt wirkende Vakuumspanner 125x75 mm, 100 mm hoch

- 2 Hilfsanschläge an der Tischhinterseite für übergrosse Werkstücke

- Arbeitsfeld und Position der Anschlagbolzen gem. Technischen Daten
- 4 Steckanschlüsse mit Einkreis-Drucklufsystem zum Anschluss von pneumatischen Spannelementen
- extreme Werkstückabmessungen müssen über Schablonen oder mit mech. Werkstückspannungen aufgespannt werden

- der Maschinennullpunkt ist links vorne

- die Werkstücke werden von Hand von der Vorderseite aufgelegt

 

LACKIERUNG:

- HOMAG-Strukturlack Grau RDS 240 80 05

 

ELEKTRISCHE AUSRÜSTUNG:

- Schaltschrank freistehend

- 180 Grad schwenkbares Bedienpult, am Schaltschrank angebaut

- nach Euronorm EN 60204 installiert

- Betriebsspannung 400 Volt, 50/60 Hz.

- Länderspezifische Betriebsspannungsanpassung über Trafo (VK-Nr. 6103)
- FI-Schutzschaltung nur zulässig in Verbindung mit einem allstromsensitiven/-selektiven FI-Schutzschalter
Ist die Leistung dieses Gerätes nicht ausreichend, empfehlen wir bauseits ein Differenzstromüberwachungsgerät einzusetzen

- Vorgeschriebene Umgebungstemperatur:

+ 10 bis + 35 Grad Cels.

 

STEUERUNG-POWER CONTROL:

Hardware:

- Steuerung-POWER CONTROL PC85 mit SPS - Steuerung (IEC 61131)

- modernes Steuerungssystem basierend auf Industrie-PC, 2 GHz und

  512 MByte  RAM

- 1 Festplatte fest eingebaut

- 1 Festplatte zur Datensicherung

- USB Anschluss

- TFT-Flachbildschirm mit PC-Tastatur und Maus

- Antriebstechnik digital über Lichtwellenleiter

- Feldbussystem dezentral, digital

- Netzwerkanschluss ETHERNET über zusätzliche Karte und Netzwerk-Software 

  (optional)

- unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV)

Software:

- Betriebssystem Windows XP (US) embedded

- Virenschutz

- 1:1 Datensicherung (Clonen) mittels zweiter Festplatte

- Bedienung menügeführt mit Windows-Standard

- PC85 CNC-Kern mit:

- Bahnsteuerung in allen Achsen und parallele Abläufe durch Mehrkanaltechnik

- Look-Ahead-Funktion für optimale Geschwindigkeiten an den Übergängen

- dynamische Vorsteuerung für genaueste Konturtreue

- intelligente Prozess Optimierung (IPO) für effizienten Einsatz der Bearbeitungseinheiten bei mehrkanaligen Maschinen

 

- PC85 Softwarepaket mit grafischen Bedienprogrammen:

- woodWOP zum grafischen, dialogorientierten Erstellen von CNC-Programmen inkl. Postprozessor

- Werkzeugdatenbank grafisch

- Produktionslistenverwaltung

- CNC-Bedienung

- Aufspannplätze grafisch dargestellt

- Fehlermeldung im Klartext

 

- bis zu 24-stellige alphanumerische Programmnamen

- grafisches Diagnosesystem woodScout(Option)

- woodWOP Wizard: zur automatischen Generierung des Bearbeitungsablaufes bei der Werkstückbekantung anhand der Werkstückgeometrie

- Schuler MDE Basic

- woodDesign für AV-PC:

Software mit moderner 3D Oberfläche für die interaktive Gestaltung von Korpusmöbeln mit Ausgabe von woodWOP-Programmen mit Komponenten für die einzelnen Bearbeitungsgänge, die nacheinander abgearbeitet werden

- Eingriffe in die Maschinensteuerung durch nicht autorisierte Personen befreien HOMAG von der Gewährleistungsverpflichtung und von der Produkthaftung

 

GRUNDAUSRÜSTUNG:

- Ferndiagnose via Modem

-Abrechnung gem. separatem Fernservicevertrag

-Telefonleitung (analog) ist bauseits zu installieren

- bei BAZ211/40 + 52

  1 Wasserring-Vakuumpumpe mit 100 m3/h (entspricht Leistung einer 140 m3/h Drehschieber- Vakuumpumpe) für Spannsystem

- Pneumatikanschluss R 1/2 Zoll, 7 bar

- maximale Verfahrgeschwindigkeiten:

- 60 m/min. in X- und Y-Richtung

- 30 m/min. in Z-Richtung

 

SICHERHEITS- UND SCHUTZEINRICHTUNGEN:

- Sicherheitsüberwachung mit Trittschutzmatten

- Sicherheitsabschrankung für Maschinenseite rechts mit Sicherheitstür und integriertem Schaltschrank

- weitere erforderliche Sicherheitseinrichtungen wie Seitenwand links und hinten müssen bei Bedarf zusätzlich verkauft werden

- alle Maschinen für EU-Mitgliedsländer mit CE-Zeichen nach EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG, Anhang IIA

- Achtung: ohne Rundum-Sicherheitsabschrankung darf die Maschine nicht betrieben werden

- Holzstaubgeprüft TRK-Wert max. 2 mg/m3 bei Einhaltung der bauseits zu erbringenden Absaugeleistung gem. Absaugeplan

- Dokumentation 2-fach

 

TECHNISCHE DATEN:

 

- Werkstücklänge

   bei BAZ211/40

- max. 4000 mm bei Einzelbelegung

- max. 1375 mm bei Pendelbelegung

- max. 1550 mm bei Pendelbelegung für Fräsbearbeitung mit WZ-Durchm. 25 mm

 

 

- Werkstückbreite Anschlag vorne: (Bedienseite)

- max. 1220 mm für Fräsbearbeitung mit Werkzeug Durchmesser 25 mm

- max. 1220 mm mit Verleimen

- max. 1150 mm für alle Aggregate

 

- Werkstückbreite Anschlag hinten:

(Hilfsanschläge Tischhinterseite)

- max. 1350 mm für Fräsbearbeitung mit Werkzeug Durchmesser 25 mm

- max. 1250 mm mit Verleimen

- max. 1220 mm für alle Aggregate

 

- Werkstückdicke

- max. 60 mm mit Standardspanner bei Einsatz des Verleimaggregates

- max. 300 mm inkl. Spannmittel bei Nutzung als Oberfräse

- bis max. 60 mm mit Standardspanner ohne Einschränkung für Aggregate und Absaugung

- bei Fasefräsen min. 12 mm

- beim Radiusfräsen min. 16 mm bzw. 2 x Radius + 10 mm

- die angegebenen Werkstückabmessungen sind nicht den max. möglichen Bearbeitungsgrößen pro Aggregat gleichzusetzen -siehe separate Tabellen

- min. Werkstückgrösse abhängig von:

  Spannvorrichtungen, Werkstückoberfläche und Kontur

- Arbeitshöhe Unterkante Werkstück 950 mm

- Bodenverhältnisse müssen dem Fundamentplan entsprechen

 

BESONDERER HINWEIS:

- die Verfahrenstechnik beim Kantenanleimen wird entscheidend durch das Kantenmaterial beeinflusst

- die Verarbeitungsparameter sind abhängig von Kante und Leim

- bei großflächiger Aufspannung von durchlässigen Werkstücken (z.B. unbeschichtete Spanplatte oder MDF) ist ein verstärktes Vakuumsystem erforderlich

- evtl. Rücksprache mit HOMAG

 

HAUPTSPINDEL 11 kW

- für HSK F63 - DIN 69893

- Raumabsaugung für alle Werkzeuge u. Aggregate

- vektorgeregelter Drehstrom Asynchronmotor mit Geberrückführung,

  flüssigkeitsgekühlt

- 11 kW bei S6

- 7,5 kW bei S1

- Werkzeuggewicht max. 5 kg incl. Aufnahme

- WZ-Länge max. 200 mm ab Motor-Spindelunterkante

 

- Werkzeugdurchmesser:

- max. 180 mm für Fräswerkzeuge

- max. 200 mm für Schleifwerkzeuge

- Frequenzumrichter zur elektronischen Drehzahlregulierung

- Drehzahlbereich stufenlos programmierbar von 0 - 18000 1/min

- volles Drehmoment von 0 - 12000 1/min

- volle Nennleistung ab          12000 1/min

- bei Reduzierung der Drehzahl reduziert sich die Leistung entsprechend

- ohne Werkzeugaufnahme und Werkzeuge

 

SPINDELRÜCKZUGSHUB

- ermöglicht den Einsatz des Bohrkopfes mit Formfräswerkzeug in der Hauptspindel

- Werkzeuglänge incl. Werkzeugaufnahme bis max. 150 mm

 

TELLERWECHSLER 12-FACH

- für Werkzeuge und Aggregate mit HSK F63

- mögliche Werkzeug- und Aggregatbestückungen:

- 12 x Durchmesser max. 135 mm oder

-   6 x Durchmesser max. 180 mm und

  6 x Durchmesser max.  85 mm

 

C-ACHSE MIT AGGREGATE-/ELEKTRONIKSCHNITTSTELLE

- zur Aufnahme der Bearbeitungs- und Verleimaggregate mit integrierter Pneumatik-Elektrik-Elektronik-Versorgung und Schwenkantrieb C-Achse

- Schwenkbereich ohne Begrenzung

- schlauchlose Druckluftführung

 

BOHRKOPF 12 SPINDELN

- 1 Motor 4 kW, frequenzgeregelt

- Drehzahl über Programm wählbar 4500 - 6000 1/min

- für Vertikalbohrungen, Spindelausstellhub 50 mm

- 12 Bohrspindeln bis max. 35 mm Bohrungsdurchm.

- jede Spindel einzeln abrufbar

- 6 Spindeln in X-Richtung, 7 Spindeln in Y-Richtung

- Anordnung der Spindeln in L-Form

- Spindelabstand       32 mm

- Bohrergesamtlänge 70 mm

- Schaftdurchm. 10 x 20 mm

- mit Spannfläche und Einstellschraube

- Drehrichtung: Rechts-Linkslauf im Wechsel

- ohne Werkzeuge

- vorbereitet für den Anbau von 1 Adapteraggregat

 

PROGRAMMIERUNG NACH CNC-ZEICHNUNG

- Programmierung und Einfahren für 2 Werkstücke

- Voraussetzung sind CNC-gerecht vermasste Werkstückzeichnungen und Probematerial (Kanten und Platten) vom Kunden

- ein Werkstück muss in einer Aufspannung zu Bearbeiten sein

 

LASER-POSITIONIERHILFE FÜR VAKUUMSPANNER

- über ein separates Unterprogramm werden dem Maschinenführer mit einem Laserstrahl (Fadenkreuz) die exakten Saugerpositionen angezeigt

- der Laser ist an der Hauptspindel angebaut

 

Änderung:

1. Y-Kabelschlepp in geschlossener Ausführung

2. Schalter für Vakuum unten am Aufspanntisch an Konsole 2 und 7

3. alle V-Spanner ohne Hubeinrichtung

4. Ohne Laserpositionierhilfe

5. Autom. Verrechnung der Anschläge für Deckschichtüberstand

 

 

 

 

 

G.0001 Nummer : 7002                                1 Stück

AUTOMATISCHE ZENTRALSCHMIERUNG AUSLEGER OPTIMAT

- anstelle manuelle Zentralschmierung

- für alle Linearführungen und Antriebe

 

 

G.0004 Nummer : 7011                                1 Stück

SICHERHEITSABSCHRANKUNG SEITENWAND LINKS

Stützen mit Gitter auf dem Fussboden verdübelt, 1800 mm hoch.

 

 

G.0007 Nummer : 7007                                2 Stück

ERWEITERUNG TRITTSCHUTZMATTEN

 

 

G.0010 Nummer : 7206                                8 Stück

ABHUBSCHIENE FUER KONSOLENTISCH GLEITBELAG

Abhubschiene mit Kunststoffgleitbelag, seitlich an der Konsole angebaut.

Hubeinrichtung für 100 mm Freiraum unter der Werkstückauflage.

Gesamthub ca. 105 mm.

Hubkraft pro Abhubschiene 35 kg.

Die Position an den Konsolen muss gem. technischen Daten festgelegt werden.

 

 

G.0013 Nummer :                                          2 Stück

ZUSÄTZL. VAKUUMSYSTEM F. MULTISPANNER

 

 

G.0016 Nummer : 7236                                1 Stück

ZUSAETZLICHE KONSOLE Y-1300 MM

- zusätzliche Aufspannkonsole für Konsolentisch mit 1300 mm in Y-Richtung

- mit integriertem Vakuumsystem

- ohne Anschlagbolzen und Vakuumspanner

 

 

G.0019 Nummer : 7301                                5 Stück

SEITEN- UND LAENGSANSCHLAGBOLZEN

einzeln anwählbar, endlagenüberwacht, elektromechanisch gesteuert, Hub 140 mm.

Die Position am Aufspanntisch muss gem. techn. Daten festgelegt werden.

 

 

G.0022 Nummer : 7304                                12 Stück

ANSCHLAGBOLZEN FÜR DECKSCHICHTÜBERSTAND MANUELL

- manuell verstellbarer Anschlagbolzen für Werkstücke mit und ohne 

  Deckschichtüberstand

- max. Deckschichtüberstand 20 mm

- einzeln anwählbar

- endlagenüberwacht

- Hub 110 mm

 

 

G.0025 Nummer : 7362                                6 Stück

VAKUUMSPANNER 125X75MM FUER K-TISCH

- Vakuumspanner mit Doppeldichtlippe für stufenloses Positionieren auf der Konsole

- Gummibelag bei Verschleiß austauschbar

- Aufbauhöhe 100 mm

 

G.0028 Nummer : 7303                                4 Stück

ANSCHLAGBOLZEN FÜR DECKSCHICHTUEBERSTAND AUTOM.

- automatisch verstellbarer Anschlagbolzen mit Hub-Dreheinrichtung

- max. Deckschichtüberstand 20 mm

- einzeln anwählbar

- endlagenüberwacht

- Hub 110 mm

 

G.0031 Nummer : 7372                                1 Stück

QUICK MOVE SYSTEM FUER K-TISCH B../30+40+52

- Servoantrieb zur automatischen Positionierung der Konsolen in X-Richtung

- optisches LED-Anzeigesystem zur manuellen Positionierung der Vakuumspanner in Y-Richtung

- die Programmierung der Konsolen und Vakuumspanner erfolgt in woodWOP

 

 

G.0034 Nummer : 7070                                1 Stück

VERLAENGERUNG AUSLEGER B200

- ermöglicht die Bearbeitung überbreiter Werkstücke bei Anschlag an der Tischhinterkante

- max. 1730 mm für Fräsbearbeitung mit Werkzeug Durchmesser 25 mm

- max. 1600 mm für alle Aggregate

- Nutzlänge Konsole 1340 mm

- erweiterte Sicherheitstechnik

- der Einsatz der Vakuumspanner begrenzt sich auf die Länge der Aufspannkonsolen

 

 

G.0037 Nummer : 7360                                4 Stück

VAKUUMSPANNER 160X115MM STAND. K-TISCH

- Vakuumspanner mit Doppeldichtlippe für stufenloses Positionieren auf der Konsole

- Gummibelag bei Verschleiß austauschbar

- Aufbauhöhe 100 mm

 

 

F.01 Nummer : 7403                                     1 Stück

BOHRKOPF 17-SPINDELN ANSTELLE 12-SPINDELN

- jede Spindel einzeln abrufbar

- Anordnung der Spindeln in T-Form

- bei Portal:                      7 Spindeln in X-Richtung

                                        11 Spindeln in Y-Richtung

- bei Ausleger:               11 Spindeln in X-Richtung

                                          7 Spindeln in Y-Richtung

- Drehrichtung:              Links-Rechtslauf im Wechsel

- ohne Werkzeuge

- vorbereitet für den Anbau von max. 2 Adapteraggregaten

 

F.0101 Nummer : 7418                                1 Stück

ADAPTER-BOHRKOPF HORIZONTAL 4-SP+SäGE 0/90 GRAD

- zum Anbau an Bohrkopf 12/17-Spindeln vertikal

- Adapter-Bohrkopf pneum. schwenkbar 0/90 Grad

- Antrieb über Bohrkopf

- für horizontale Bohrungen in 4-Richtungen (x+/x-/y+/y-)

- Drehrichtung linkslauf

- Drehzahl max.                                           6000 1/min

- eine Bohrspindel vorbereitet für Nutsägeblatt zum Nuten in X und Y Richtung

- Ausstellhub 100 mm in Z-Richtung

- Bohreraufnahme Durchm.                               10 mm

- Bohrerlänge                                                      70 mm

- Bohrer Durchm. max.                                      10 mm

- mit Spannfläche und Einstellschraube

- Sägeblatt Durchm.                                         125 mm

- Sägeblattbreite max.                                         6 mm

- Aufnahmeflansch Durchm.                              30 mm

- 4 Senkkopfschrauben M5

- Teilkreis Durchm.                                       48 mm LL

 

- Drehzahl max.                                            8000 l/min

- ohne Werkzeuge

- beim Anbau an Bohrkopf 12 bzw. 17 Spindler sind 2 vertikale Bohrer im Durchm. eingeschränkt

 

 

F.04 Nummer : 7429                                     1 Stück

HAUPTSPINDEL 18,5 KW ANSTELLE SERIENSPINDEL

- anstelle der in der Grundmaschine serienmaßig eingebauten Hauptspindel

- vektorgeregelter Drehstrom Asynchronmotor mit Geberrückführung, flüssigkeitsgekühlt

- 18,5 kW bei S6

- 14,5 kW bei S1

- Frequenzumrichter zur elektronischen Drehzahlregulierung

- Drehzahlbereich stufenlos programmierbar von 0 - 24000 1/min.

- volles Drehmoment von 0 - 12000 1/min.

 

 

F.05 Nummer : 7569                                     1 Stück

ERWEITERUNG C-ACHSE FÜR FLEX-5 AGGREGAT

- Kupplungselement für C-Achse

- zum autom. Einwechseln des Flex-5 Aggregates

 

 

F.07 Nummer : 7453                                     1 Stück

KETTENWECHSLER 30-FACH ANST. 12-FACH D=160

- Kettenwechsler für 30 Werkzeug-/Aggregatplätze zum Einsatz in Verbindung mit Maschinen mit 1 Hauptspindel

- 1 vorgelagerter Doppelgreifer für schnellen Werkzeugwechsel

- Werkzeugdurchm. max. 160 mm bei 30 Werkzeugen

- Werkzeugdurchm. max. 200 mm für Schleifwerkzeuge

 

F.10 Nummer : 7566                                     1 Stück

ABBLASDUESE WERKSTÜCKKANTE

- angebaut an den Aggregatträger mit pneumatischem Ausstellzylinder

- bei Maschinen mit 2 Hauptspindeln und Synchronbearbeitung wird ein Adapterplatz am Bohrkopf belegt

 

 

V.01 Nummer : 7465                                     1 Stück

PICKUP-PLATZ AM X-SUPPORT F. SONDERAGGR. B20/30

Magazinplatz für ein einwechselbares Sonderaggregat, z.B. motorisch schwenkbare Bearbeitungsspindel.

Geeignet für den Anbau an die linke und rechte Hauptspindel. Pro Spindel ist nur ein Pickup-Platz möglich.

Incl. Schlittensystem mit Vorlegehub zum Erreichen der Wechselposition.

 

 

E.01 Dienstleistung: 6633                           1 mal

WOODWOP-PAKET AV-PC: OPTIMAT BAZ200/300

Mit diesem Softwarepaket können CNC-Programme für die CNC-Steuerung PC83/85 grafisch interaktiv erstellt werden.

Es beinhaltet folgende Funktionen:

- komfortable, vollständig menügeführte Bedienoberfläche

- Konturerzeugung über eine integrierte Konturzugprogrammierung / Masseingaben über absolute Werte oder über Variablen zur einfachen Erzeugung von Varianten (Variantenprogramm)

- menügeführte Anwahl der einzelnen Bearbeitungen / grafische Darstellung des programmierten Werkstücks direkt bei der Eingabe am Bildschirm

- automatisches Spiegeln der Teile mit Ausnahme von Kantenverleimen und Bündigfräsen

- woodWOP Wizard: Funktion zur automatischen Generierung des Bearbeitungsablaufes bei BAZ-Maschinen anhand der Werkstückgeometrie und der Werkstückbekantung

- incl. Postprozessor zur Erzeugung von Programmen in DIN 66025

- incl. Schnittstelle zur Übernahme von Zeichnungsdaten aus CAD-Systemen im DXF-Format zur Weiterbearbeitung.

Dabei müssen bestimmte Zeichnungsrichtlinien, wie z.B. Layerbelegung eingehalten werden

- Lizenz gültig für mehrere Installationen innerhalb eines Produktionsstandorts

- Postprozessor für eine Maschine innerhalb eines Produktionsstandorts

- Voraussetzung: AV-PC mit Windows 98, ME, 2000, NT4 oder XP

 

 

 

AUSBAUSTUFE 2

 

Aggregatetechnologie über Elektronikschnittstelle             (Homag-Patent)

 

 

V.01 Nummer : 7617                                     1 Stück

CompleteEdge „Verleimaggregat 360° Optimat“

- für 360 Grad-Verleimung mit Stoss, zum automatischen Einwechseln in die Hauptspindel

- Kantenzuführung von Hand als Streifenware

- Verarbeitung von Rollenware optional

- für gerade Kanten mit DIREKTER Leimangabe

- Aufschmelzeinheit mit Granulatbehälter für automatische Leimnachfüllung in der Parkposition

- 1 Anpressrolle Durchm. 50 mm zum Vorpressen

- 1 Nachpressrolle Durchm. 35 mm

- integrierte Kurzwellenstrahler zur Erwärmung von Dickkanten

- Einsatz und Leistung über CNC-Programm steuerbar

- Aggregat über C-Achse unbegrenzt schwenkbar

- Innenradius min. R=30 mm bei 90 Grad Ecke (Kantenabhängig)

- Aussenradius nach Flexibilität des Kantenmaterials

- Kantenhöhe max.                                                                        65 mm

(min. Kantenüberstand pro Seite 2 mm)

- bei Stossverleimung oder Verarbeitung von

Mehrfachkantenlängen Kantenhöhe max.                     55 mm

- Kantendicke Kunststoff                                                         0,4 - 3 mm

(Materialabhängig z.B. PVC min. 1 mm)

                bei Furnier                                                             0,4 - 2 mm

- Vearbeitung bei Kunststoffkanten max. 135 mm2

                bei Furnier max.                                                   90 mm2

- Einsatz nur mit steuerbarer Absaugung

- bauseits muss ein Schieber für die Absaugung installiert werden

- Stossfuge nur an Fläche oder Bogen möglich, nicht an der Ecke

- gerader Anteil min. 250 mm

- Radius min. 300 mm

 

 

V.04 Nummer : 7607                                     1 Stück

HEIßLUFTDÜSE FÜR VERLEIMAGGREGAT 360 GRAD

- zur Erwärmung von Dickkanten bei kleinen Radien

- geregelte Heißluftdüse auf der Kantenrückseite

- Einsatz und Leistung über CNC-Programme steuerbar

- bei Einsatz als einwechselbares Aggregat aus Pickup-Platz ist eine Wartezeit

  zum Aufheizen des Systems erforderlich

 

 

V.07 Nummer : 7632                                     1 Stück

VORKAPPSTATION UND 2-FACH ROLLE B200+300

- mitfahrend am Bearbeitungsausleger (X-Achse)

- zur Verarbeitung von Rollenware

- 2-fach Rollenteller mit Rollentrenneinrichtung zum automatischen Kantenwechseln für Kanten gleicher Höhe

- Rollendurchmesser max. 800 mm

- Kantenhöhe             max.  65 mm

- Kantenlänge            min. 350 mm

- Restkantenlängenüberwachung mit Vorschubstop bei 1800 mm

 

 

N.01 Nummer : 7703                                    1 Stück

KOMBI-BUENDIGFRAES-NACHPUTZAGGREGAT F. WZ-W.

zum automat. Einwechseln in die Hauptspindel.

Gleichzeitige Bearbeitung von oben und unten. Seite 1 ausgelegt zum Bündigfräsen der Kantenüberstände, Seite 2 zum Nachputzen der vorgefrästen Kanten. Ohne Werkzeug.

Abtastung von oben, unten und seitlich zum Ausgleich der Werkstück- und Kantentoleranz

min. Aussenradius ca. R=  5 mm bei 90 Grad Ecke

min. Innenradius    ca. R=30 mm bei 90 Grad Ecke

(Angaben sind Kantenabhängig)

Kantendicke max. 4 mm.

Über C-Achse unbegrenzt schwenkbar, dadurch konstanter Anpressdruck rechtwinklig zur Werkstückkontur. Drehzahl max. 12000 l/min.

Werkstückdicke max. 60 mm.

Min. Werkstücküberstand ca. 25 mm

 

 

N.0101 Nummer : 7719                               2 Stück

DIA-RADIUSMESSERKOPF R=2 MM

Z=3, für Radius R=2 mm

Kantendicke max. Radius + 1 mm.

Pro Stück.

 

 

N.0104 Nummer : 7739                               2 Stück

PROFILMESSER FUER NACHPUTZEINRICHTUNG

für Radius 2 - 4 mm

Pro Stück. Radius festlegen

 

 

N.04 Nummer : 7755                                    1 Stück

KOMBI-KAPP- UND ECKENRUNDUNGSAGGR. GETASTET

zum automatischen Einwechseln in die Spindel.

Kappen und Eckenrunden von Kantenüberständen mit Tastung seitlich.

Kappwinkel 45 bis 135 Grad.

Kantenüberstand max. 30 mm.

Eckenrunden nur bei 90 Grad Ecke möglich.

Kantendicke         max. 3 mm

Kantenhöhe        max. 65 mm

Über C-Achse unbegrenzt schwenkbar.

Drehzahl - Kappen max. 9000 1/min.

                - Eckenrunden max. 12000 1/min.

Incl. Kappsägen, ohne Radiusfräser VK-Nr. 7721

 

 

N.0401 Nummer : 7721                               1 Stück

WPL-RADIUSMESSERKOPF

Z=3, incl. 9 Wendeplatten, für Radien R=1-5 mm

Kantendicke max. Radius + 1 mm.

Pro Stück. Radius festlegen.

 

Hinweis

R = 2mm

 

 

 

AUSBAUSTUFE 3

 

Beschickungsautomat HOMAG Typ Optimat TBA330/20/16  „Swiss Challenger“

 

Elektronisch gesteuerter Beschickungsausleger für die Beschickung von Homag Bearbeitungszentren mit Möbelteilen.

 

FUNKTIONBESCHREIBUNG:

- für den Einsatz wird der Beschickungsausleger an den Bearbeitungssupport angedockt und in X-Richtung mitgeführt

- einsetzbar ab einer Maschinenlänge B../40

- Rohteile werden einzeln durch die Vakuumhebeeinheit von einem Rohteilestapel aufgenommen und auf dem linken Platz des Bearbeitungszentrums an die Anschläge angelegt

- fertige Werkstücke werden abgeholt und auf dem Fertigteilstapel abgelegt

- dies wird wiederholt bis der Stapel abgearbeitet ist

- wird der Beschickungsausleger geparkt, so ist die manuelle Bedienung des Bearbeitungszentrums ohne Einschränkung möglich

 

GRUNDMASCHINE:

- Beschickungsausleger in stabiler Stahlkonstruktion mit Andockvorrichtung an die

  X-Achse des Bearbeitungszentrums

- Verlängerungselement (X-Achse) für die Grundmaschine des Bearbeitungs-

  zentrums

- digitale AC-Servomotoren für den Antrieb der Y- und Z-Achse über Zahnriemen

- automatische Zentralschmierung für alle Antriebe und Linearführungen

- Werkstückhandlingseinheit mit Vakuumspanner zur Aufnahme und zum Ausrichten der Werkstücke auf dem Arbeitstisch

- das Vakuum wird mittels Druckluft (Venturiprinzip) zum Greifen der

  Werkstücke erzeugt

 

Vakuumhebeeinheit:

- Basiselement aus Aluminiumprofilen mit T-Nuten zur manuellen Verstellung der Trägerprofile in X-Richtung

- 4 Trägerprofile in Y-Richtung (Länge:1300 mm) zur Aufnahme von Vakuumgreifern und der Ausrichteinheit

- Grundausrüstung:

- 1 Ausrichteinheit mit Saugteller D=125 mm

- 4 Vakuumgreifer D=100 mm am Trägerprofil manuell positionierbar

- 16 Steckanschlüsse für Sauggreifer

- 1 Sensor der kontrolliert, dass nur eine Platte vom Greifer mitgenommen wird

- mit pneumatischem Ausstellhub

 

- manuell einstellbar

- zusätzliche Reinigungsvorrichtung am Trägerprofil zum Abblasen von losem Schmutz auf den Fertigteilen

- die Hauptreinigung der Werkstücke erfolgt durch die Absaugehaube

  des Bearbeitungszentrums

 

LACKIERUNG:

- HOMAG-Struckturlack Grau RDS 240 80 05

 

ELEKTRISCHE AUSRÜSTUNG:

- Eingabeeinheit in die Bedienoberfläche des Bearbeitungszentrums integriert

- nach Euronorm EN 60204 installiert

- Betriebsspannung 400 Volt, 50/60 Hz

- Betriebsspannungsanpassung länderspezifisch über Trafo (VK-Nr. 6103)

- Umgebungstemperatur vorgeschrieben:

+ 10 bis + 35 Grad Cels.

 

STEUERUNG:

- über die Maschinensteuerung PC85 des Bearbeitungszentrums

 

SICHERHEITS- UND SCHUTZEINRICHTUNGEN:

- Sicherheitsüberwachung für den Bedienbereich mit Lichtschranken

- Sicherheitsabschrankung für Beschickerseite links

- weitere erforderliche Sicherheitseinrichtungen müssen bei Bedarf zusätzlich verkauft werden

- alle Maschinen für EU-Mitgliedsländer mit CE-Zeichen nach EG-Maschinenrichtlinie 98/37/EG, Anhang IIA

- Dokumentation 2-fach

 

WERKSTÜCKPARAMETER:

- TBA330 ist nur einsetzbar ab einer Maschinenlänge B../40

 

- Werkstückmasse gültig für BE- UND ENTLADEN:

Länge x Breite x Dicke

Bei B211-311/40:

- min. ca. 400 x 400 x 16 mm

- max. ca. 2000 x 1600 x 36 mm

Bei B222-322/40 und B../52/60/72:

- min. ca. 400 x 400 x 16 mm

- max. ca. 2500 x 1600 x 36 mm

- Werkstückmasse nur gültig für das BELADEN:

- min. ca. 400 x 400 x 16 mm

- max. ca. 3200 x 1600 x 36 mm

 

- Rohteile:

- 2 rechtwinklig zueinander stehende gerade Seiten, als Bezugskanten

- plattenförmige Werkstücke mit ebener und glatter luftundurchlässiger Oberfläche

- die Werkstückoberflächen und -Kanten müssen für die ablaufbedingten

  Ausseneinwirkungen geeignet sein

- Gewicht des Rohteils max. 100 kg

 

- Fertigteile:

- nach der Bearbeitung muss das Werkstück eine für die Saugtraverse erfassbare Geometrie aufweisen

- ACHTUNG BEI:

Werkstücken mit Bohrungen, Dübeln, Deckschichtüberstand und unbeschichteten Platten

 

- eine zusätzliche Reinigungswirkung wird durch den Einsatz eines Abblaszykluses in der Bearbeitungsmaschine erreicht, hierzu ist eine Aggregateschnittstelle oder optional eine feste Abblasdüse in der Bearbeitungsmaschine erforderlich, die Bearbeitungszeit verlängert sich entsprechend

- die Fertigteile erfordern vor der Verpackung eine Reinigung der Oberflächen

 

- Stapelanordnung:

- 1 Rohteilstapel

- 1 Fertigteilstapel

- Stapelhöhe max. 1250 mm (incl. Rollenbahn oder Palette)

- Stapelhöhe min.   150 mm

- Stapelbereitstellung an einer definierten Nullposition in X und Y

- definierte Nullposition liegt zum Bearbeitungszentrum gesehen vorne links

- Ausrichtung der Längsseiten der Werkstücke in X-Richtung

- Genauigkeit des Stapels +/- 20 mm

- Ausrichtung der Werkstücke bei Bereitstellung, Bearbeitung und Abstapelung gleich (keine Drehung der Werkstücke)

 

ABLÄUFE:

- kein Restteilehandling (Entsorgung durch vollständige oder teilweise Zerspanung in der Bearbeitungsmaschine)

- die Teile können nur einzeln aufgelegt bzw. entnommen werden

- keine Pendelbearbeitung möglich

- Ablauffolge der Werkstückbeschickung nicht änderbar

 

HINWEIS:

- zum Beschicken der Rohteile müssen auf dem aschinentisch Abhubschienen oder Vakuumspanner mit Abhub verwendet werden

 

 

G.0001 Nummer : 5355                                1 mal

ANDRÜCKVORRICHTUNG F. GESCHÜSSELTE WERKSTÜCKE

- zum Andrücken von leicht geschüsselten Werkstücken auf die Vakuumspanner des Aufspanntisches

- bestehend aus 4 einzelnen Andrückelementen

- entsprechend der Werkstückgeometrie können diese auf der Saugtraverse positioniert werden

- Druckkraft ca. 80 N pro Andrückelement

 

Hinweis:

max. Werkstücklänge: 2'200 mm

 

Weitere bestellte Optionen:

 

F.09 Nummer : 7568 1 x links

FLEX-5 SAEGE-, FRAES-, BOHRAGGREGAT F. WZW

- zum autom. Einwechseln in die Hauptspindel

- für Säge-, Fräs- oder Bohrbearbeitungen

- autom.schwenkbares Aggregat in der A-Achse

- die Verstellung der A-Achse erfolgt über die C-Achse

- die Positionierung erfolgt in Ruhestellung, nicht während der Bearbeitung

- Schwenkbereich A-Achse +/-100 Grad für Schaftwerkzeuge

- Schwenkbereich A-Achse +/- 90 Grad für Sägeblätter

- max. Zerspanungsquerschnitt beim Fräsen ca. 150 mm2 für Holzwerkstoffe

- Drehzahl max. 12000 1/min.

- Werkzeugschnittstellen:

- 1 Spannzangenaufnahme ER 25 DIN 6499 für Schaftwerkzeuge bis 16 mm Durchmesser

- Standardspannzange Durchm. 10 mm

- Werkzeugnutzlänge max. 65 mm für Werkzeuge bis Durchmesser 20 mm

- Zerspanungsquerschnitt max. ca. 150 mm2 bei Vorschub 5 m/min

- Aufnahmeflansch Durchm. 40 mm für Sägeblätter

- 8 Stk. Senkkopfschrauben M5

- TK Durchm. 52 mm RL

- Sägeblattdurchm. max. 240 mm, Breite max.6 mm (Stammblatt 5 mm)

- Zerspanungsquerschnitt max. ca. 120 mm2 bei Vorschub 10 m/min

- ohne Werkzeug

 

 

G.0001 Nummer : 7358 4 x links

MULTISPANNER FUER K-TISCH 80 MM

- Vakuumbetätigtes Spannelement zum Spannen von Leisten und Kanteln

- Einspanntiefe max. 40 mm mit Reduzierstück max. 22 mm

- Werkstückdicke 37 mm bis 82 mm

- inkl. Vorrichtung zur Arretierung auf den Konsolen (8 Stück)

 

 

G.0010 Nummer : 7517 1 x links

BOHR-/FRÄSAGGREGAT SCHWENKBAR GEKROEPFT F. WZW

- zum automatischen Einwechseln in die Hauptspindel

- für schräge Bohrungen, z.B. Türbänder

- manuell 0 - 90 Grad schwenkbar

- 1 Spannzangenaufnahme ER25 DIN 6499 bis max. 16 mm Schaftdurchmesser

- inkl. Spannzange D=10 mm

- Nutzlänge max. 85 mm

- Drehzahl max. 12000 1/min

- ohne Werkzeuge

- über C-Achse unbegrenzt schwenkbar

 

 

 

 

 

 

G.0016 Nummer : 7523 1 x links

BOHR-/FRAESAGGREGAT 4-SPINDELN F. WZ-WECHSLER

- zum autom. Einwechseln in die Hauptspindel

- für horizontale Bohrarbeiten und leichte Fräsarbeiten z.B. Nuten, Langlöcher, Ausklinkungen und Fräsen von Kanten

- vierseitiger Spindelaustritt

- Spannzangenaufnahme ER25 DIN6499 bis max. 16 mm Schaftdurchmesser

- Werkzeugausstand max. 55 mm

- Drehzahl max. 13500 1/min

- Standardspannzange Durchm. 10 mm

- über C-Achse unbegrenzt schwenkbar

- ohne Werkzeuge

 

 

 

 

 

 

 
 

 

CNC Bearbeitungszentrum
Artikelnummer: CNC-018016
Preis:Auf Anfrage
Baujahr:2007
Fotos